BÜCHER

Dank des besonderen Erzählstils und des schwarzen Humors kommen Volker Bitzers Krimis mit verführerischer Leichtigkeit daher. In seinem neuen Werk, "Sex und Tod in New York City", hetzt der Autor seine Figuren auf der Suche nach Wahrheit und Liebe durch den Big Apple. Der Hamburger nutzt dafür seine in über fünfundzwanzig Jahren durch ständige New-York-Reisen gesammelten Orts- und Menschenkenntnisse. Seine Charaktere wirken lebensecht, und die Spannung steigt bis zum überraschenden Finale. Man ist sich nie sicher, wer hier gut und wer böse ist. Bis einem auf den letzten Seiten der Atem stockt.

Auch in seinen weiteren Krimis und Kurzgeschichten bleibt Bitzer dem schwarzen Humor treu. Erst am Ende erfährt der Leser, worum es in Wirklichkeit geht. Und dann bleibt das Lachen im Hals stecken. 

Sex und Tod in New York City

ISBN 9783948987-05-03, mainbook Verlag

Sam Drickson will endlich in Rente gehen. Aber sein letzter Fall wird für den Mordspezialisten des New York City Police Department zum Albtraum: Mitglieder der feinen Gesellschaft werden live im Darknet hingerichtet. Während Sam verzweifelt versucht, den Mörder zu finden, wittert der New-York-Times-Journalist Benjamin Huntler die Geschichte seines Lebens. Doch dann werden die Hintergründe zu den Morden aufgedeckt. Und nichts ist mehr so, wie es scheint.

Die Dick-Tossek-Verschwörung

ISBN 9-783946-413424, mainbook Verlag

Alle drei Teile der Dick-Tossek-Trilogie in einem Buch:

Der Auftragsmörder John und die Prostituierte Rosemarie O'Dowell denken, sie hätten das große Los gezogen. Sie haben Dick Tossek, dem König der Unterwelt, sehr viel Geld gestohlen. Doch Tossek, dessen wahre Identität niemand kennt, jagt die beiden gnadenlos und lässt ihre schlimmsten Träume wahr werden: John und Rosemarie werden zu Figuren in einem mörderischen Katz-und-Maus-Spiel, bei dem Gut und Böse verwischen – und bei dem ungewiss bleibt, wem man vertrauen kann.

Sind Sie ein Freund von Dick Tossek?

ISBN 9-783946-413066, mainbook Verlag

Teil eins der Dick-Tossek-Trilogie:

John ist Auftragsmörder. Das ist ein ganz einfacher Beruf: Man tötet einen Menschen und bekommt Geld dafür. Doch dieses Mal steckt Johns Messer im falschen Mann und der König der Unterwelt ist hinter ihm her. Ist die Prostituierte Rosemarie O'Dowell Johns letzte Rettung – oder nur ein weiteres Problem?  

Dick Tosseks Rache

ISBN 9-783944-124766, mainbook Verlag

Teil zwei der Dick-Tossek-Trilogie:

Die Zeiten könnten gut sein für John und Rosemarie. Der Auftragsmörder im Ruhestand und die Ex-Prostituierte haben dem König der Unterwelt, Dick Tossek, einen Haufen Geld gestohlen und sich in sonnige Gefilde abgesetzt. Doch nachdem Tossek plötzlich vor Ihnen steht, wird ihr Leben zur Hölle – und der Teufel lädt zum Golfspielen ein. 

Auge um Auge mit Dick Tossek

ASIN B01M8JWKHC, mainbook Verlag

Teil drei der Dick-Tossek-Trilogie:

Der ehemalige Auftragsmörder John und dessen Freundin, die Ex-Prostituierte Rosemarie O'Dowell, verstecken sich auf dem Land. Das Paar hat dem König der Unterwelt, Dick Tossek, sehr viel Geld abgejagt und ist nun auf der Flucht. Als den beiden das Geld gestohlen wird und die Polizei beginnt, unangenehme Fragen zu stellen, spitzt sich die Lage zu.

Mordsmütter

ISBN 9-783941-970069, ViaTerra Verlag

Mörderisch gute Geschichten rund um den Mythos Mutti. Neunundzwanzig hockkarätige Autoren blicken hinter die Fassade der Familienidylle. Und Volker Bitzer steuert mit "Das bunte Mädchen" eine der bösesten Geschichten zu dieser Kurzgeschichtensammlung bei. Weitere Autoren sind unter anderem: Ingrid Noll, Sabine Deitmer, Judith Merchant und Carsten Sebastian Henn. 

Die Letzte macht das Licht aus

ISBN 9-783941-970052, ViaTerra Verlag

Mord im Altenheim? Intrigen im Seniorenbeirat? Tödliche Eifersuchtsszenen bei den Silver Surfers? Aber klar! 

Mord und Todschlag haben keine Altersbegrenzung. Das beweist diese ultimative Kurzgeschichtensammlung. Vierundzwanzig Autoren, einunddreißig Geschichten. Und Volker Bitzer liefert mit "Der Schlaganfall" einen schwarzhumorigen Kracher ab. Weitere Autoren sind unter anderem: Cornelia Christina Anken, Sabine Trinkaus und Jutta Wilbertz.